bz2-beschnhitten

Die blaue Zone

Alt werden und so...

Weltweit gibt es fünf Blaue Zonen, in denen Menschen besonders lange und glücklich leben. Im Sommer kommt die sechste dazu am Kulturzentrum Pavillon!

Die Blaue Zone ist ein Kulturcamp für Menschen ab 55, das inspirieren soll zur mutigen und freudigen Gestaltung des eigenen Alters und der Gesellschaft. Wir wollen kreativ miteinander arbeiten, praktische Tipps austauschen, Raum für Sorgen und im besten Fall für Lösungen bieten, Spaß haben, Netzwerke kennenlernen und neue knüpfen.

Tägliche Angebote / Veranstaltungen / Workshops

Das Camp bietet ein breites kostengünstiges Angebot an kreativen interdisziplinären Aktivitäten, Exkursionen, politischem Diskurs und freundschaftlichem Austausch sowie ausreichend Zeit für Kunst und Spontanes, gemeinsames Essen und Ausruhen.

Erkenntnisse der Blauen Zone sollen in Folgeangebote der nächsten Jahre einfließen und Maßstäbe für nachhaltige Konzepte für das Leben im Alter setzen.

Das PLATZprojekt begleitet die Baugruppe, die bereits in der Vorbereitungsphase aktiv wird und Um- und Neubauten in der Blauen Zone organisiert. Ideen werden ausgelotet, ausprobiert und können in zukünftige Wohnprojekte einfließen. Dies bietet die Chance für einen Diskurs nachhaltiger Konzepte für ein „Neues Wohnen“.

Willkommen in der Blauen Zone! Wir freuen uns auf dich!

Dörte Redmann von SPOKUSA e.V., Hanne Bangert und Susanne Müller-Jantsch vom Kulturzentrum Pavillon

Ort Die Blaue Zone befindet sich auf dem Andreas-Hermes-Platz direkt hinter dem Pavillon.

Zeitraum Die Angebote sind unterschiedlich umfangreich, von einem Tag bis zu 14 Tagen vom 17. bis zum 30. Juli.

Bitte anmelden! / Ohne Anmeldung! Einige Angebote kannst du einfach so wahrnehmen, bei einigen ist eine Anmeldung nötig. Per mail: info@die-blaue-zone.de
Telefonisch 0511 23 55 55 20 oder ab dem 17. Juli vor Ort.

Kosten(los) Viele Angebote sind kostenlos, für einige Angebote wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Sofern nicht anders vermerkt, zahlst du die angegebene Workshop-Gebühr einmalig und nimmst dafür an allen Terminen teil.

Pause Täglich gibt es eine lange Mittagspause zum Regenerieren.

Essen Gemeinsames Essen verbindet! Deshalb gibt es im Camp ein tägliches Abendessen, zubereitet von einer Kochgruppe, in der du herzlich willkommen bist!